Einbrecher

Kölner Studie 2006
Schicherungstechnik wirkt !
Dies ist das Fazit der „Kölner Studie”* aus dem Jahr 2006. Bei dieser Studie werden Wohnungseinbrüche in Köln einer systematischen Erhebung unterzogen. In unregelmäßigen Abständen wertet das „Kriminalkommissariat Vorbeugung“ der Kölner Polizei alle gemeldeten Einbrüche aus und leitet daraus unter anderem die Einstiegswege und Tatzeiten ab.Die Aussage „Sicherungstechnik wirkt!“ leitet sich daraus ab, dass fast die Hälfte der Einbruchsversuche (43,8 Prozent) an vorhandenen, technischen Sicherungen scheitert. Eine weitere Kernaussage der Studie lautet: Einbrecher bevorzugen Terrassen- und Balkontüren und Fenster.

An welchen Tagen wird Eingebrochen ?
Eingebrochen wird an allen Tagen. Es zeichnet sich aber deutlich ab das sich Einbrüche zum Wochenende hin häufen wenn viele Freizeitaktivitäten oder der übliche Wochenendeinkauf auf dem Programm stehen.
Kölner Studie 2006 Wochentage


Zu welcher Tage- und Jahreszeit wird Eingebrochen ?
Entgegen der breiten Meinung das Einbrüche in der tiefen Nacht stattfinden, zeigt die Studie das ehr in den späten Abendstunden Eingebrochen wird. Natürlich agieren die Täter gerne im Dunkeln was die höheren Einbruchsraten in den Wintermonaten von November bis Januar erklärt.

Kölner Studie 2006 Tageszeit


Wo sind die Schwachstellen ? Wie wird eingebrochen ?
Einfamilienhaus:

  • 32,60 % über Fenster
  • 49,45 % über Fenstertüren ( Balkon- und Terassentüren )
  • 12,43 % über Haustüren
  • 5,25 % über Kellerbereiche
  • 0,28 % Sonstige
Mehrfamilienhäuser:
  • 36,12 % über Wohnungsabschlusstüren
  • 27,28 % über Fenster
  • 35,45 % über Fenstertüren ( Balkon- und Terassentüren )
  • 5,25 % über Kellerbereiche
  • 1,15 % Sonstige
Links
Initiative für aktiven Einbruchschutz:
www.nicht-bei-mir.de
Polizeiberatung:
http://www.polizei-beratung.de